Kann man als Schwangere einen Crosstrainer benutzen?

Viele schwangere Frauen scheuen sich davor, Sport zu treiben. Dennoch ist körperliche Betätigung durchaus mit einer Schwangerschaft vereinbar. Sie müssen nur die richtige Sportart wählen, sich für eine Anpassung des Trainings entscheiden und verschiedene Ratschläge befolgen.

Der Crosstrainer hat eine Vielzahl von Vorteilen und kann aus einer Vielzahl von Gründen während der Schwangerschaft praktiziert werden. Allerdings sollten vor dem Crosstrainer-Training mehrere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Der Vorteil dieses Sports ist, dass er umfassend ist und die Organe sowie die Gelenke nicht belastet. Er bietet sogar die Möglichkeit, nach der Geburt leichter schlank zu werden. Wenn die sportliche Betätigung beherrscht wird, kann sie für die Schwangere bis zum Tag der Entbindung ein Hilfsmittel sein. Von nun an werde ich Ihnen sagen, ob Sie in der Schwangerschaft einen Crosstrainer benutzen können.

Stärken des Ellipsentrainers in der Schwangerschaft

Der Crosstrainer ist ein sanfter Sport, der die Organe und Gelenke nicht belastet. So kann eine schwangere Frau ihr Training entsprechend ihren Fähigkeiten durchführen. Hier sind die Vorteile des Crosstrainers für Mutter und Baby :

  • Eingeschränkte Gefahr von Schwangerschaftsdiabetes ;
  • Regulierung des Übergewichts über den Sport ;
  • Linderung von Schmerzen ;
  • In bestimmten Situationen erweist sich der durch die Schwangerschaft verursachte Bluthochdruck als eingeschränkt;
  • Infolge der Geburt kommt es schneller zu einer Rückkehr zur alten Form;
  • Erhalt eines Energieüberschusses ;
  • Kinder von Müttern, die Sport treiben, haben eine geringere Diabetes- und Fettleibigkeitsrate;
  • Und schließlich ist die Gefahr einer postpartalen Depression geringer: Die werdende Mutter optimiert ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden. Sie hat weniger Probleme mit den Veränderungen ihres Körpers.

Wie kann ich während der Schwangerschaft Crosstrainer trainieren?

Wenn Sie während der Schwangerschaft auf dem Crosstrainer trainieren, sollten Sie genügend trinken, um nicht zu dehydrieren. Wählen Sie den frühen Morgen, um die Müdigkeit besser zu überwinden. Wenn Sie unter Übelkeit leiden, sollten Sie nicht auf nüchternen Magen trainieren.

Wenn Sie vor Ihrer Schwangerschaft noch nie auf einem Crosstrainer trainiert haben, sollten Sie langsam mit der Anschaffung eines geeigneten Geräts beginnen. Beginnen Sie mit einer Trainingseinheit pro Woche und steigern Sie sich dann auf drei bis vier Einheiten pro Woche. Steigern Sie die Trainingsdauer im Laufe der Zeit immer weiter, bis Sie etwa 30 Minuten pro Trainingseinheit trainieren.

Einige Empfehlungen für Ihre Trainingseinheiten

Für Ihr tägliches Kraft- und Ausdauertraining sind 30 Minuten pro Tag ausreichend.

Je nachdem, wie fit Sie sind, können Sie an drei bis fünf Tagen pro Woche trainieren. Wenn Sie müde sind, empfehlen wir Ihnen, Ihre Trainingseinheiten aufzuteilen und die Dauer auf etwa zehn Minuten Cardio-Training zu reduzieren.

Beim Krafttraining sollten Sie nicht länger als 30 Minuten trainieren, die Sie in ein- bis zweiminütige Abschnitte mit einer Pause zwischen den einzelnen Übungen aufteilen können.

Der Crosstrainer sollte sanft und unter Berücksichtigung Ihrer Fähigkeiten geübt werden. Es wird auch dringend empfohlen, sich an Ihren Frauenarzt zu wenden und ihn um Rat zu fragen.

Kontraindikationenfür den Crosstrainer für Schwangere

Es ist möglich, bis zum Ende der Schwangerschaft Crosstrainer zu fahren, wenn das Tempo gemessen wird. Um dies zu überprüfen, sollten Sie folgenden Test durchführen: während der Anstrengung sprechen und sich nach einer viertelstündigen Pause gut erholt haben. Hier eine Liste der Kontraindikationen:

  • Mögliche Frühgeburt ;
  • Mehrlingsschwangerschaft nach 28 Wochen ;
  • Anämie (abnormale Abnahme des Hämoglobingehalts im Blut) oder Unterernährung ;
  • Intrauterine Wachstumsretardierung (dynamische Anomalie des fetalen Wachstums) ;
  • Und schließlich Bluthochdruck in der Schwangerschaft.

Wenn bei Ihnen ungewöhnliche Symptome auftreten, ist es dringend ratsam, einen Arzt aufzusuchen.